Die besten Anbieter um eine einzigartige Beachflag online gestalten zu lassen - unser Design-Ratgeber 7/2022.

Beachflags sind als Werbemittel äußerst beliebt. In- und Outdoor ziehen die leichten, transportablen Fahnen-Aufsteller die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich und sind dabei ein echter Eyecatcher. Außerdem sind Dropflags kostengünstig und einfach in der Handhabung. In unserem Ratgeber erfährst du, wie du deine Beachflag online gestalten und bedrucken lassen kannst. In unserem Vergleich findest du die fünf besten Anbieter für dein individuelles Beachflag-Design.

Anzeige

Professionelle Gestaltung durch Grafikagentur

  • Maßgefertigtes Layout durch erfahrene Grafiker:innen
  • Grafikdesign zum Festpreis
Bewertung 07/2022
1,0

Vistaprint: Online gestalten und drucken

  • Druckerei mit Online-Tool zum selbst gestalten
  • Zahlreiche Design-Vorlagen verfügbar
Bewertung 07/2022
1,2

Designenlassen: Design-Wettbewerb

  • Community mit Designern weltweit
  • 100% Preisgeld-zurück-Garantie
Bewertung 07/2022
1,3

99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben

  • Zahlreiche Entwürfe durch Design-Wettbewerb
  • Professionell Layouts gestalten lassen durch Designer
Bewertung 07/2022
1,5

Adobe: Design-Software für Grafiker

  • Adobe Creative Cloud bietet mehr als 20 Programme
  • Professionelle Design-Software im Monatsabo
Bewertung 07/2022
1,7
... passt nicht? Individuelles Angebot anfordern.

Vergleich: Was ist ein Beachflag Design?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Als Beachflag, Werbesegel, Dropflag oder Blowflag bezeichnet man leichte, mobile Fahnen inklusive Fahnenmast. Diese werden durch Standfüße, wie Kreuzfüße, Bodenplatten oder mit Erddübeln fixiert und durch Schlauchgewichte beschwert. Somit ist eine Beachflag-Werbung einfach aufzubauen und mobil einsetzbar, da keine fixe Installation von Nöten ist. Das Segel selbst ist austauschbar und in allen erdenklichen Formen erhältlich – beispielsweise tropfenförmig, segelförmig oder rechteckig. In der Regel haben Beachflag-Designs eine Größe von ca. 80 x 150 cm bis hin zu 100 x 400 cm. Man kann sie einseitig oder beidseitig bedrucken lassen. Zweiseitig bedruckte Dropflags sind etwas schwerer, da sich eine blickdichte Schutzschicht zwischen den beiden bedruckten Seiten befindet. Außerdem sind die Segel in der Regel waschbar und wetterfest.

Ob draußen oder in Innenräumen ziehen individuell gestaltete Beachflags die Aufmerksamkeit und die Neugierde der Laufkundschaft auf sich. Dabei sind sie in allen erdenklichen Branchen zu finden: ob für den Einzelhandel, in Unternehmen, auf Messen oder anderen Events, in der Gastronomie – bedruckte Werbesegel sind ein echter Hingucker und sind sehr beliebt.

Besonders attraktiv an den mobilen Werbeträgern ist, dass das Segel selbst leicht austauschbar ist. Hast du erst einmal das System gekauft, kannst du immer neue Beachflag-Designs gestalten und temporär nutzen.

Inhaltsverzeichnis Beachflag-Design:

  1. So geht's: Beachflag gestalten und bedrucken lassen
  2. Design-Tipps: Beim Beachflag-Design zu beachten
  3. Preise: Was kostet eine Beachflag gestalten & bedrucken zu lassen?
  4. Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Beachflags im Vergleich

Lesedauer: 5 Minuten
Autor/in: Josephine, Bachelor Kommunikationsdesign

So geht's: Beachflag online gestalten und bedrucken lassen

Mit deiner individuell bedruckten Beachflag kannst du dir wortwörtlich »etwas auf die Fahne schreiben«. Es ist dir möglich, kostengünstig die Message deines Unternehmens zu verbreiten und dein Unternehmen sichtbar machen. Welcher Anbieter sich am besten dazu eignen, deine Beachflag zu bedrucken, hängt vom Design und Layout ab.

Bei einfachen Designs, die lediglich das Firmenlogo und Text enthalten, reichen die Dienste vieler Online-Druckereien aus. Dort kannst du dein Beachflag-Design ganz einfach online mit Hilfe von Online-Tools gestalten. Eine Beratung zu Druck und Design ist oft in den Druckkosten enthalten. Bei diesen Druckereien kannst du auch ein fertiges Design ganz einfach hochladen und drucken lassen.

Wenn du dein Beachflag-Design nicht selbst gestalten möchtest, bieten manche Print-on-Demand Online-Druckereien auch einen Full-Service an: Du erhältst Beratung zum Druck und die Druckerei gestaltet die Beachflag nach deinen Vorgaben. Auch hier bietet die Druckerei in der Regel schlichte, nicht zu ausgefallene Designs an.

Schwebt dir ein außergewöhnliches, sehr individuelles Design für die Gestaltung deiner Dropflag vor, empfiehlt es sich, auf Projektplattformen für Freelancer vorbeizuschauen oder eine Designagentur zu konsultieren.

Auf verschiedenen Online-Plattformen für Freelance-Designer kannst du einen Designwettbeweb für die Gestaltung deiner Beachflag ausrufen. Du erhältst dann verschiedene Designs und kannst ein Gewinner-Motiv auswählen.

Wenn du auf der Suche nach einer maßgeschneiderten Dienstleistung bist, kannst du deine Beachflag vom echten Profi gestalten lassen und einen Designer oder eine Designagentur beauftragen.

Design-Tipps: Beim Beachflag-Design zu beachten

Bevor du deine Beachflag bedrucken oder bestellen kannst, geht es zunächst um die passende Gestaltung.

Besonders, wenn du Online-Dienste von Druckereien nutzt und deine Beachflag direkt online gestaltest, sollest du dir einige Design-Regeln für Dropflags zu Herzen nehmen:

Das Design sollte Aufmerksamkeit erregen: Viele potenzielle Kunden erleben dein Beachflag-Design im Vorbeigehen. Ihre Aufmerksamkeit sollte an dem Werbesegel hängen bleiben und das Design sollte ein Gefühl der Vorfreude wecken. Es geht darum, durch das Design Spannung aufzubauen.

Der Kern deiner Message sollte schnell erkennbar und leicht verständlich sein: Die Gestaltung deiner Beachflag sollte nicht zu überladen sein und den Betrachter überfordern. Sie muss das Essenzielle kommunizieren und auf begrenztem Platz schnell vermitteln, worum es geht.

Denke daran, dein Design an das extreme Hochformat der Beachflag anzupassen: Nicht alle Layouts und Gestaltungen eignen sich für ein Hochformat. Achte darauf, dass der Kern deiner Message und deiner Gestaltung auf Augenhöhe platziert ist. So erkennen Vorbeilaufende direkt, worum es geht.

Das Design sollte zielgruppengerecht sein und eine visuelle Verbindung zu deinem Unternehmen schaffen: Die Gestaltung deiner Beachflag sollte primär deine Zielgruppe ansprechen. Überlege gut, mit welchen Stilmitteln (Farbe, Schrift, Slogan) du das schaffen kannst. Außerdem sollte die Gestaltung eine visuelle Brücke zu deinem Unternehmen schlagen. Arbeite innerhalb der Grenzen deines Corporate Designs.

Wähle das richtige Material und den passenden Druck: Lass dich bezüglich des Materials deiner Beachflag beraten und stelle sicher, dass du das passende Material für In- oder Outdoor wählst. Überlege gut, ob du dein Werbesegel ein- oder zweiseitig bedrucken lassen willst. Dies hängt auch von seinem späteren Standort ab. Viele Designs können sehr interessant wirken, wenn sie auf die Rückseite durchscheinen – andere eignen sich überhaupt nicht dazu.

Viele Druckereien bieten auch den Druck auf recyceltem Material an – es ist wichtig, Ressourcen zu schonen. Wenn du die Möglichkeit dazu hast, solltest du sie unbedingt nutzen.

Preise: Was kostet eine Beachflag gestalten & bedrucken zu lassen?

Babystuhl Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Wenn du deine Beachflag selbst online gestaltest oder die Dienste einer Online-Druckerei nutzt, liegen die Kosten für ein Beachflag-System inklusive Druck zwischen 60 und 140 Euro. Faktoren wie die Größe, einseitiger oder zweiseitiger Druck, In- oder Outdoornutzung bestimmen hier den Preis.

Legst du Wert auf ein individuell gestaltetes Design – eine aufregende Grafik oder Illustration, passend zu dem Corporate Design deiner Firma – bietet es sich an, dir einige Projektplattformen für Freelancer anzuschauen. Für dein prämiertes Design zahlst du etwa zwischen 100 und 300 Euro zuzüglich der Druckkosten.

Ein individuelles Design, Beratung, Druck – kurz: eine maßgeschneiderte Dienstleistung erhältst du bei einem Profi-Designer oder einer Designagentur. Hier musst du sicher etwas mehr Geld ausgeben – in der Regel etwa 800 Euro aufwärts – doch das kann sich lohnen.

Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Beachflags im Vergleich

Professionelle Gestaltung durch Grafikagentur Zum Anbieter
Vistaprint: Online gestalten und drucken Zum Anbieter
Designenlassen: Design-Wettbewerb Zum Anbieter
99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben Zum Anbieter
Adobe: Design-Software für Grafiker Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Anbieter