Die besten Anbieter um deinen individuellen Imagefilm erstellen zu lassen - unser Videoproduktion-Ratgeber 11/2020.

Immer mehr Interessenten und Kunden informieren sich online auf Firmen-Websites oder in den Sozialen Medien über Unternehmen und deren Services und Produkte. Dabei steigt auch der Anspruch an die Darstellung der Inhalte stetig und Bewegtbild gewinnt im Marketing-Mix zunehmend an Bedeutung. Wie du das Medium Imagefilm, Unternehmensfilm, Produktfilm, Lernvideo, Erklärvideo oder Tutorial am besten einsetzt und worauf bei der Erstellung eines Werbevideos und bei der Auswahl von Videoproduktions-Dienstleistern zu achten ist, erfährst du in unserem Vergleich.

Unsere Empfehlung

Design-Freelancer finden

  • Designer finden auf Kreativmarktplatz
  • Individuelles Layout und Gestaltung durch Freelancer
Testurteil 11/2020
1,0
ab € 4,48
Zum Anbieter

Online gestalten und sofort downloaden

  • Zahlreiche Animations-Vorlagen
  • Kostenlos erstellen, günstig downloaden
Testurteil 11/2020
1,0
ab € 9,90
Zum Anbieter

Online Animation-Maker

  • Logo-Animation online selbst erstellen
  • Zahlreiche Effekte und Vorlagen
Testurteil 11/2020
2,0
ab $ 9,99
Zum Anbieter

Selbst erstellen: Animierte Logos und Videos

  • MMit Vorlagen Logo-Animationen online erstellen
  • Online-Software nicht in Deutscher Sprache verfügbar
Testurteil 11/2020
2,0
ab $ 19,-
Zum Anbieter

Crowd-Design-Contest

  • Zahlreiche Animations-Entwürfe durch Logo-Wettbewerb
  • Plattform mit über 1 Millionen Designern weltweit
Testurteil 11/2020
2,0
ab € 269,-
Zum Anbieter
... passt nicht? Individuelles Angebot anfordern.

Vergleich: Was ist ein Imagefilm?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Online Werbevideos, die erstellt werden, um ein positives Image zum Unternehmen oder dessen Produkte zu vermitteln, bezeichnet man als Imagefilm, Imagevideo, Werbefilm oder Internetvideo. Das kann ein Unternehmensvideo sein, in welchem die Firma, deren Geschichte und das Leistungsspektrum vorgestellt werden. Du kannst ein Produktvideo erstellen lassen, in dem es um eine spezifische Anwendung geht oder ein Lernvideo, Erklärvideo beziehungsweise ein Tutorial.

Neben den klassischen Formaten gibt es noch weitere Möglichkeiten, einen Imagefilm erstellen zu lassen: Zur Ankündigung einer Messe kann zum Beispiel ein kurzer Clip oder Spot produziert werden, der Informationen vermittelt zu Terminen und Messeneuheiten und gleichzeitig zum Besuch am Stand animiert. Alle Formate können – je nach Zielgruppe – auf der Firmenwebsite, auf einem Videokanal und/oder in den Sozialen Medien veröffentlicht werden.

Inhaltsverzeichnis Imagefilm:

  1. So geht's: Werbevideo und Imagefilm erstellen lassen
  2. Tipps: Bei der Videoproduktion von Imagefilmen zu beachten
  3. Preise: Was kostet es einen Imagefilm erstellen zu lassen?
  4. Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Werbevideos im Vergleich

Lesedauer: 5 Minuten
Autorin: Petra, Grafikerin und Kommunikationswirtin

So geht's: Werbevideo und Imagefilm erstellen lassen

Das Wichtigste ist eine gute Vorbereitung, die mit der Auswahl der Art des Online Werbevideos oder Imagefilms beginnt: Soll ein Unternehmensvideo erstellt werden, ein Produktvideo oder ein Lernvideo?

Im nächsten Schritt legt man sich auf die Tonalität des Werbevideos fest: von konservativ-seriös bis hin zu szenig oder trendig sollte der gewählte Stil und das Design zum Unternehmen und zu den anderen Marketingmaßnahmen passen.

Nach einem Brainstorming und ersten Ideen zum Ablauf des Imagevideos werden diese als einzelne Szenen in einem finalen Konzept als Storyboard oder Drehbuch genau skizziert sowie inhaltlich und zeitlich festgelegt. Bei einem Unternehmensfilm ist dies meist aufwendiger als beim Erstellen lassen eines Produktvideos, das oft mit nur einer Location auskommt.

Je nach Budget kann in der Vorbereitungsphase viel Arbeit selbst erledigt werden: Sprecher- oder Interview-Texte können erstellt werden, Locations vorbereitet und Protagonisten gebrieft werden. Soll der Imagefilm nichts kosten und ohne externe Partnerfirmen erstellt werden, kann unter Berücksichtigung der Tipps zur Gestaltung, das Video auch selbst gefilmt werden.

Wird eine Videoproduktionsfirma mit einbezogen, übernimmt diese den technischen Part und wird dein Konzept oder Drehbuch professionell in Szene setzen. Sie kann zum geplanten Werbevideo ein Intro erstellen, das am Anfang eingebaut wird sowie einen Trailer, der als Teaser für die Vermarktung der Videoproduktion genutzt werden kann.

Wird ein Spot oder Werbevideo in Eigenregie erstellt, müssen Software und geeignetes technisches Equipment vorhanden sein oder – je nach Qualitätsanspruch an das Endergebnis – für den Dreh gemietet werden. Für eine Do-it-yourself Produktion muss man kein High-End Equipment kaufen. Verschiedene Dienstleister und Plattformen bieten kostenlose Software und Tools an, mit welchen ansprechende Ergebnisse erzielt werden können, die dem Profi-Vergleich standhalten können.

Soll ein Erklärfilm, auch Tutorial oder Lernvideo genannt, erstellt werden kann dieser auch als Animation am Cpmputer erstellt werden. Preisgünstige Online-Tools helfen dir hier bei der Erstellung deines Erklärfilms.

Tipps: Bei der Videoproduktion von Imagefilmen zu beachten

Bei einer Do-it-yourself Produktion, helfen folgende Tipps bei der Erstellung und kreativen Gestaltung:

1. Das Konzept ist das Fundament des Imagefilms und muss entsprechend ausgreift sein bevor es in die Produktion geht. Hier wird festgelegt, ob ein Unternehmensvideo erstellt werden soll, ein Produktvideo (2D oder 3D), ein Lernvideo (mit Protagonist oder nur am Bildschirm, zum Beispiel bei einem Software-Tutorial) oder ein Erklärvideo. Danach wird gemäß den zu vermittelnden Inhalten die Länge des Videos definiert. Unternehmensfilme dauern durchschnittlich 3-5 Minuten während Erklärvideos oder Video Tutorials deutlich länger sein können. Stehen Layout und das Konzept, werden in einem Storyboard die finalen Szenen schriftlich und bildhaft mit Scribbles festgehalten.

Gut zu wissen: Online Werbevideos haben heute mehr Konkurrenz im Internet denn jemals zuvor und sollten deshalb neben der Vermittlung von Fakten und Informationen auch immer für Unterhaltung und Spannung bei der Zielgruppe sorgen.

2. Mit den Scribbles und den Ideen zur Bilderwelt, können Locations und eventuelle Einblendungen, zum Beispiel zu Produkten, so vorbereitet werden, dass es ein einheitliches und harmonisches Design ergibt. Auch unterschiedliche Kameraeinstellungen, wie zum Beispiel die Vogelperspektive vom Firmengebäude mittels Drohne oder vom Hochhaus gegenüber, können Spannung und Dynamik in das Werbevideo bringen.

3. Damit die Bilder- und Farbwelt optimal zur Geltung kommt, ist eine professionelle Lichtgestaltung ein Muss. Dies gilt sowohl bei aufwendigen Produktionen mit verschiedenen Indoor- und Outdoor-Aufnahmen als auch zum Beispiel für Produktfilme im Büro mit nur einem Setting.

4. Ton ist neben Licht eine wichtige Komponente bei der Erstellung eines Online Videos. Die in Smartphones oder anderen Aufnahmegeräten integrierten Mikrofone bieten im Vergleich meist keine ausreichende Qualität, so dass es am besten ist, externe Mikros zu kaufen oder zu leihen. Auch sollte auf eine gute Sprecherstimme sowie eine optimale Auswahl weiterer Audio-Elemente, wie zum Beispiel Musik Clips, geachtet werden.

Preise: Was kostet es einen Imagefilm erstellen zu lassen?

Babystuhl Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Ist ausreichend Budget vorhanden, kannst du über eine externe Produktionsfirma von der ersten Idee bis hin zur Postproduction den kompletten Imagefilm erstellen lassen.

Dabei hängen die Kosten des Imagefilms von den geplanten Inhalten ab. Sollen bei einem Unternehmensfilm viele verschiedene Kameraeinstellungen an unterschiedlichen Locations gefilmt werden oder sind zusätzlich 3D-Sequenzen im Drehbuch vorgesehen, ist mit deutlich höheren Kosten zu rechnen als beim Erstellen lassen eines Produktvideos, das mit nur einer Einstellung erstellt wird.

Hinzu kommen können Kosten für Profi-Sprecher, Location-Scout und -Miete, Visagisten und eventuell zusätzlichen Schauspielern. Auch eine aufwendige Postproduction – also Schnitt und eine nachträgliche Bild- und Tonbearbeitung – sollten mit einkalkuliert werden. Je nach Anspruch und Umfang des Video-Projekts ist mit einem Budget ab circa 3.000 Euro bis in den fünfstelligen Euro-Bereich zu rechnen.

Nutzt man eigenes technisches Equipment und oder günstige Softwaretools, ist die Erstellung eines Werbevideos auch ohne viel Budget möglich. Alternativ können auch für wenige hundert Euro Kamera, Licht oder Mikrofone tageweise ausgeliehen werden.

Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Werbevideos im Vergleich

Design-Freelancer finden ab € 4,48 Zum Anbieter
Online gestalten und sofort downloaden ab € 9,90 Zum Anbieter
Online Animation-Maker ab $ 9,99 Zum Anbieter
Selbst erstellen: Animierte Logos und Videos ab $ 19,- Zum Anbieter
Crowd-Design-Contest ab € 269,- Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Anbieter