Die besten Anbieter um individuelle Stempel online zu erstellen - unser Design-Ratgeber zur Stempel-Gestaltung 12/2022.

Wir zeigen dir die besten Anbieter um einen individuellen Firmenstempel zu erstellen. Egal ob ein Logostempel mit Firmenlogo, ein Holzstempel oder ein Motivstempel benötigt wird: im Ratgeber erklären wir dir worrauf du beim Stempel gestalten achten solltest. Vergleiche jetzt online die besten Stempel-Druckereien.

Anzeige

Professionelle Gestaltung durch Grafikagentur

  • Maßgefertigtes Layout durch erfahrene Grafiker:innen
  • Grafikdesign zum Festpreis
Bewertung 12/2022
1,0

Designenlassen: Design-Wettbewerb

  • Community mit Designern weltweit
  • 100% Preisgeld-zurück-Garantie
Bewertung 12/2022
1,3

99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben

  • Zahlreiche Entwürfe durch Design-Wettbewerb
  • Professionell Layouts gestalten lassen durch Designer
Bewertung 12/2022
1,5

Vistaprint: Online gestalten und drucken

  • Druckerei mit Online-Tool zum selbst gestalten
  • Zahlreiche Design-Vorlagen verfügbar
Bewertung 12/2022
1,6

fiverr: Grafikdesign Freelancer finden

  • Plattform vermittelt Freelander weltweit
  • Große Auswahl an Stilen, Erfahrungen und Preisen
Bewertung 12/2022
1,7

Adobe: Design-Software für Grafiker

  • Adobe Creative Cloud bietet mehr als 20 Programme
  • Professionelle Design-Software im Monatsabo
Bewertung 12/2022
2,0
... passt nicht? Individuelles Angebot anfordern.
Ratgeber Lesedauer: 8 Minuten
Autor/in: Hans, Diplom-Designer

Vergleich Stempel erstellen: Was ist ein Stempel?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Stempeln ist eines der ältesten Verfahren, mit einer Druckform Bilder und Schriftzeichen auf unterschiedlichen Untergründen aufzubringen. Die druckenden, bilderzeugenden Teile eines Stempels sind erhaben und werden, im Unterschied zu den als Hochdruck bezeichneten Verfahren, manuell auf den zu bedruckenden Stoff oder Gegenstand aufgedrückt.

Die Vorlage bleibt dabei unverändert, Abwandlungen des Abdrucks sind beim Stempeln durch mangelnde mechanische Präzision beim Stempelvorgang meist unvermeidbar. Im Gegensatz zu »echten«, automatisierten Druckverfahren ist der einzelne Stempelabdruck also sehr individuell, und abhängig von Farbaufnahme und aufgewandtem Druck. Die Variationsbreite der Materialien, aus denen Stempel angefertigt werden können ist hoch, zum Beispiel Gummi, Metall, Holz, Ton, und für den sprichwörtlichen Kartoffeldruck Kartoffeln. Noch höher ist die Bandbreite der zu bedruckenden Gegenstände: Papier, Holz, Metall, Leder, Stoff, und sogar Nahrungsmittel wie Brot oder Kekse können mit Stempeln bearbeitet und bedruckt werden.

Bereits in der Bronzezeit wurden Stempel eingesetzt, um Tongefäße zu kennzeichnen und so den Eigentümer auszuweisen. Mit Brandzeichen, also Stempeln aus Metall, die erhitzt und in die Haut eingebrannt werden, wurde und wird der Besitz von Tieren gekennzeichnet. Das englische Wort Branding für diesen Vorgang hat sich dabei auch als übertragene Bezeichnung für den Aufbau von Marken, die Dienstleistungen, Waren und Güter ununterscheidbar machen, durchgesetzt.

Definition: Das ist ein Stempel

Stempel sind kleine technische Geräte mit einer Fläche aus Metall, Holz oder Gummi mit erhabener und vertiefter Zeichnung, die mit aufgebrachter Farbe oder mit mechanischem Druck oder Hitze abgedruckt, eingeprägt oder eingebrannt wird. Sie werden manuell bedient und sind flexibel in der Anwendung und Positionierung auf Schriftstücken und Produkten.

Stempel gestalten: Die verschiedenen Stempelarten

In der Büro- und Firmenkommunikation wird eine gewisse Einheitlichkeit erwartet. Stempel spielen dabei eine wichtige Rolle, da sie Bürovorgänge mechanisieren und kurzen Mitteilungen eine einheitliche Form geben. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Zeitersparnis, außerdem können Stempel von jedem Mitarbeiter eingesetzt werden und sind einfach zu gebrauchen. Die eingesetzten Verbrauchsmaterialien bei Stempeln sind gering, als Zubehör im Büroalltag wird lediglich ein Stempelkissen und Farbe benötigt. Dabei ist bei Einsatz spezieller Farben fast jedes Material, von Papier bis zu Kunststoffen und Wäsche, durch Stempel dauerhaft zu kennzeichnen.

Als Mittel der Autorisierung spielen Stempel im Zeitalter der EDV und der elektronischen Kommunikation nicht mehr so eine Rolle wie in früheren Zeiten, wo Stempel amtliche Mitteilungen autorisierten und zur Beglaubigung von Unterlagen eingesetzt wurden. In der Form des Siegels wurden sie verwendet, um Signets und hoheitliche Embleme in Siegellack oder Siegelwachs zu drücken und so vertragliche Vereinbarungen zu »besiegeln«. Mit dem Siegel wurden auch Briefe verschlossen, und erteilt »mit Brief und Siegel« war eine Garantie für einen gültige Abmachung. Siegelmarken dienten insbesondere zum Verschließen wichtiger oder vertraulich zu behandelnder Sendungen und Dokumente. Nur wer dazu autorisiert war, durfte das Siegel brechen.

Heutige Stempel mit Stempelplatten aus Gummi sind profanere Mittel der Kennzeichnung und Autorisierung. Sie haben immer noch zahlreiche Einsatzgebiete, da Stempel flexibel handhabbar sind und auf unterschiedlichsten Trägermaterialien aufgebracht werden können, die nicht mit einem Laser- oder Tintenstrahldrucker zu beschriften sind. Kontroll- und Prüfstempel dienen zum Beispiel der fälschungssicheren Kennzeichnung von Nahrungsmitteln oder auch der Eingangskontrolle bei Diskotheken.

Da sie sich deutlich vom Schriftbild der Dokumente unterscheiden, dienen Stempel mit Kurztexten und Mitteilungen auf wenigen Zeilen zur schnellen Orientierung. Als automatische Paginierstempel dienen sie der Kontrolle der Vollständigkeit umfangreicher Schriftsätze.

Stempel im Büro sind in der Regel flach, die druckenden, erhabenen Teile des Stempels werden mit einem Stempelkissen für den Abdruck eingefärbt. Dieser Vorgang muss nach jedem Abdruck wiederholt werden. Die Stempelplatte, die die zu druckenden Teile trägt, ist meistens aus lösemittelbeständigem Gummi. Die Abdruckfarben können gewechselt werden und bieten eine reiche Variationsbreite. Für jede Anwendung und jeden Untergrund gibt es spezielle Farben, zum Beispiel schnelltrocknende Farben für Metall oder Kunststoff, so daß auch DVDs mit Stempeln gekennzeichnet werden können.

Holzstempel tragen meistens einen Niet im Griff, der der richtigen Positionierung des Stempels dient. Durch den manuellen Einsatz ist die Größe der Stempelfläche beschränkt. Im Gegensatz zu Holzstempeln sind Automatikstempel präziser zu positionieren, der ganze Stempelvorgang ist unter besserer Kontrolle und die Ausrichtung kann genauer erfolgen.

Selbstfärber- oder Automatikstempel sind Stempel, die im Gegensatz zum klassischen Holzstempel, der erst auf ein Stempelkissen gedrückt werden muss, um Farbe aufzunehmen, mittels einer Mechanik in einem Vorgang den Stempel einfärben und abdrucken. Die Stempelplatte und das Stempelkissen befinden sich dabei in einem Kunststoff- oder Metallrahmen, der präzise positioniert werden kann. Stempelplatte wie Stempelkissen können austauschbar sein.

Mit Prägestempeln, die mittels einer Prägestanze Papiere mit einer Reliefprägung – zum Beispiel einem Firmensignet – versehen, entstehen im Zusammenspiel mit hochwertigen Papieren Mitteilungen, die individueller und hochwertiger als ein Brief aus dem Laserdrucker wirken. Dabei sind Prägestempel materialbedingt langlebig und unverwüstlich, und jederzeit und so oft man will einsetzbar.

Brennstempel aus Metall können für die Kennzeichnung von Produkten aus Holz oder Leder eingesetzt werden und sind dabei flexibel in Einsatz und Positionierung. Brenneisen sind mit einer Griffstange versehen und können so sicher gehandhabt werden. Elektrisch und mit Gas erhitzbare Stempel können für eine hohe Frequenz von Einsätzen dienen und sind auch für grössere Flächen verwendbar. Diese Stempel können wichtige Komponenten in einer Produktion oder bei der Erstellung von Produktauflagen sein. Für diese Einsatzbereiche gibt es spezialisierte Hersteller, die auch bei der Erstellung der Vorlage beraten. Mit Schlagstempeln aus Metall können auch härtere Materialien durch tiefe Markierungen gekennzeichnet werden.

In der Regel werden Stempel individuell nach einer festgelegten Vorlage gefertigt. Allerdings können auch flexible Lettern in Nut-und-Feder Technik auf den Träger einer Grundplatte gesteckt werden, und so wechselnde Texte tragen. Verstellbare Räderstempel gehören zur Kategorie der Datumsstempel und können dazu eingesetzt werden, den täglichen Posteingang zu kennzeichnen. Dafür tragen diese Stempel auf einem Verstellmechanismus Bänder aus Gummi, die einzeln verstellbar sind und so immer das aktuelle Datum auf dem Posteingang festhalten können.

Stempel Design: Die unterschiedlichen Formen

Stempel können viele Formen annehmen, vom Rundstempel mit Dienstsiegel mit bis zum Motivstempel, der eine Illustration trägt. Durch die Kombination von Stempelaufdrucken mit handschriftlichen Ergänzungen können Stempel sogar als kleine Formulare eingesetzt werden.

Stempel im Büro werden meistens einfarbig eingesetzt, bei einer reichhaltigen Auswahl von Farben, mit denen das Stempelkissen getränkt werden kann. Die Farbigkeit sollte dabei mit der Art der Mitteilung korrespondieren, Adress-Stempel mit schwarzem oder blauem Abdruck wirken seriöser als in Leuchtfarben, aber ein »Eilpost« Stempel wird in der Farbe Rot sicher besser wahrgenommen. Moderne Multicolor-Stempel bieten zudem die Möglichkeit, Texte und Bildbestandteile eines Stempels unterschiedlich einzufärben. Für diese selbstfärbenden Automatikstempel sind selbst höhere Auflagen kein Problem, so daß diese Stempel sogar für die Anfertigung von Kleindrucksachen wie Visitenkarten dienen können.

Layout Stempel: Vorlagen für Firmenstempel

Vorlagen für Stempel müssen Schwarz/Weiss, ohne Halbtöne und Abstufungen, als Strichzeichnungen in hoher Auflösung angelegt sein. In digitalen Formaten sollten Vorlagen für Stempel als tiff, jpg, eps in mindestens 600 dpi Auflösung vorliegen.

Je nach Hersteller kann auch von einer einfachen Papiervorlage ausgehend ein Stempel angefertigt werden. Die Details der Zeichnung dürfen allerdings keine Linienstärken unter 0,35 mm aufweisen, sonst können Linien wegbrechen oder unsauber abdrucken. Die Binnenformen der zu druckenden Zeichnung sollten offen gehalten sein, da sie sonst beim Abdruck zulaufen.

Der individuellen Gestaltung von Stempeln sind keine Grenzen gesetzt, aber auch bei Texten und den eingesetzten Schriften sollten bestimmte Mindestgrößen beachtet werden, damit die Strichstärken der Buchstaben noch abdruckbar und Texte lesbar bleiben. Ein absoluter Wert für Schriftgrößen ist zwar schwer zu benennen, da unterschiedliche Schriften bei gleicher Punktgröße verschiedene Buchstabengrößen haben können, aber unter 10 pt sollten Texte in der Regel nicht ausfallen. Zu dünne und zu detailreiche Schriften können auch Gefahr laufen, nicht oder nur unzureichend druckbar zu sein.

FAQ: Fragen und Antworten zur Erstellung von Stempeln

In unseren FAQ beantworten wir die häufigsten Fragen und Antworten zu Stempeln und geben Design-Tipps um Stempel zu erstellen und mit einem profesionellen Layout zu gestalten.

Was versteht man unter einem Stempel?

Stempel werden dazu benutzt, mit den erhabenen Teilen einer feststehenden Druckform Bilder und Zeichen auf ein Material zu übertragen. Für den Abdruck muss das Trägermaterial des Stempels eingefärbt oder per mechanischem Druck oder durch Erhitzung auf die Vorlage übertragen werden. Stempel haben, da sie manuell eingesetzt werden, kleinere Formate, und können Signets, Bildmotive, kurze Texte und Mitteilungen tragen. Stempel sind flexibel einsetzbar und bieten die Möglichkeit, Produkte und Schriftstücke individuell und dauerhaft zu kennzeichnen und zu autorisieren.

Wer benötigt Stempel?

Für alle wiederkehrenden Vorgänge der Bürokommunikation sind Stempel eine Arbeitserleichterung und in manchen betrieblichen Bereichen unverzichtbar. Behörden, Betriebe, Praxen und Kanzleien und Büros setzen Stempel ein, um geschäftliche Vorgänge zu rationalisieren und Schriftstücke zu autorisieren. Auch für die Eigentumssicherung sind Stempel als Brennstempel und Prägestempel einsetzbar. Im persönlichen Bereich können Ex-Libris-Stempel den Besitzer von Büchern und Medien kennzeichnen.

In der Produktherstellung sind Stempel gut geeignet um Informationen und Kennzeichnungen schnell und unveränderbar anzubringen. In Arztpraxen und Anwaltskanzleien autorisieren Stempel die Ausfertigung von Rezepten sowie Ausfertigungen von Dokumenten für Mandanten, Gerichte und Prozessgegner.

Wofür eignen sich Stempel?

Stempel eignen sich für die Kennzeichnung von Produkten, für die Rationalisierung wiederkehrender Vorgänge im Büroalltag und für die Individualisierung und Autorisierung von Schriftstücken. Kontroll- und Prüfstempel dienen zum Beispiel der fälschungssicheren Kennzeichnung von Nahrungsmitteln oder auch der Eingangskontrolle bei Diskotheken.

Für die Rationalisierung von Vorgängen innerhalb von Behörden und Verwaltungen haben sich verschiedene Arten von Stempeln etabliert, vom Dienstsiegel bis zum Eingangs- und Ausgangsstempel. Mit Paginierstempeln, die nach jedem Abdruck die laufende Seitenzahl um eine Ziffer erhöhen, können Akten und Geschäftsvorgänge durchnummeriert werden und umfangreiche Schriftsätze gegen die spätere Entfernung oder den Ersatz einzelner Papiere geschützt werden.

Welche Formen von Stempeln gibt es?

Stempel gibt es in vielen Formen und Größen, abhängig vom Einsatzzweck, rund, eckig, oval. Für den Büroalltag gibt es eine reichhaltige Auswahl bereits bestehender Stempelsätze für häufig gebrauchten Abläufe und Kontrollen, wie »Eingegangen«, »Gebucht«, »Bezahlt« und weitere.

Im Büroalltag sind meist Stempel mit Holzgriff und Stempelplatten aus Gummi im Gebrauch. Automatikstempel mit integriertem Stempelkissen bieten leichte Handhabung, mechanische Präzision und Sicherheit in der Platzierung.

Mit Prägestempeln können mittels einer Prägestanze Papiere mit einer Reliefprägung – zum Beispiel dem Firmensignet – versehen werden. Brennstempel aus Metall dienen der Kennzeichnung von Produkten aus Holz oder Leder.

Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Stempel im Vergleich

Auch im Zeitalter der EDV und elektronischen Kommunikation spielen Stempel eine wichtige Rolle, da sie papiergebundene Büro- und Geschäftsvorgänge mechanisieren und flexibel einsetzbar sind. Stempel bieten die Möglichkeit, fast jedes Material dauerhaft zu kennzeichnen. Zudem dienen sie der Autorisierung und für Prüf- und Kontrollzwecke. Die Kosten für die Anfertigung von Stempeln sind gering, die für die eingesetzten Verbrauchsmaterialien auch.

Durch die Möglichkeit, Vorlagen individuell zu gestalten, sind Stempel eine schnelle und günstige Methode auf kleinem Raum Bilder und Texte in festgelegter Form so oft man will zu kommunizieren. Hier unsere Empfehlungen für Stempel-Druckereien:

Professionelle Gestaltung durch Grafikagentur Zum Anbieter
Designenlassen: Design-Wettbewerb Zum Anbieter
99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben Zum Anbieter
Vistaprint: Online gestalten und drucken Zum Anbieter
fiverr: Grafikdesign Freelancer finden Zum Anbieter
Adobe: Design-Software für Grafiker Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Anbieter