Die besten Anbieter um Wahlwerbung online erstellen und gestalten zu lassen - unser Design-Ratgeber für Politische Werbung 11/2020.

Wahlwerbung ist eine wichtiges Instrument um Menschen im Wahlkampf zu erreichen. Wer eine Wahl gewinnen möchte muss heutzutage viele Maßnahmen treffen um sich gegen die politischen Wettbewerber behaupten zu können. Wo in der Vergangenheit noch Wahlplakate, ein paar Flyer und Auftritte in der Öffentlichkeit genügten, müssen heute umfassendere Maßnahmen vorgenommen werden. Da die Wahlwerbung durch das Grundgesetzt erlaubt und geschützt ist, ist der Spielraum sehr groß. Wir zeigen dir die besten Anbieter um Politische Werbung erstellen zu lassen.

Unsere Empfehlung

Adobe Spark: Online-Design-Tool

  • Printprodukte selbst gestalten
  • Zahlreiche Vorlagen online verwenden
Testurteil 11/2020
1,0

Canva: Design-Tool online

  • Online-Software um Printvorlagen zu gestalten
  • Designs im Team erstellen
Testurteil 11/2020
1,0

99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben

  • Zalreiche Entwürfe durch Design-Wettbewerb
  • Profesionell Layouts gestalten lassen durch Designer
Testurteil 11/2020
1,0

twago: Grafikdesign Freelancer finden

  • Kostenlos Auftrag ausschreiben
  • Angebote von Grafikdesignern erhalten
Testurteil 11/2020
2,0

Designenlassen: Design-Wettbewerb

  • Community mit Designern weltweit
  • 100% Preisgeld-zurück-Garantie
Testurteil 11/2020
2,0
... passt nicht? Individuelles Angebot anfordern.

Vergleich: Was ist Wahlwerbung?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Wahlwerbung sind im Wahlkampf sämtliche Maßnahmen um seine Kandidaten und sein Programminhalte öffentlich bekannt zu machen. Die Möglichkeiten für Politische Werbung sind sehr vielfältig.

Da sich für die meisten Wahlen jeder aufstellen lassen kann, der sich dazu bereit fühlt, ist es wichtig bekannt zu werden. Wenn man das Beispiel einer Bürgermeisterwahl nimmt, treten hier oftmals Kandidaten an, welche eventuell nicht aus der Stadt kommen, welche ein neues Amt vergibt. Für jene ist es besonders wichtig sich bei den Einwohnern bekannt und beliebt zu machen. Dies findet hauptsächlich in der Öffentlichkeit durch Reden und Auftritte statt. Doch nicht jedem ist es möglich die Reden anzuschauen. Aus diesem Grunde ist es unerlässlich auch Politische Werbung insbesondere Print-Materialien, wie Flyer, Broschüren und Postkarten an die Bürger zu verteilen.

Seien es Wurfsendung an alle Einwohner aus dem Wahlbezirk oder Give-Aways, welche bei lokalen Veranstaltungen verteilt werden können – vor Wahlen müssen die Kandidaten allgegenwertig sein. Bekanntheit wird sehr schnell erreicht, wenn ein Kandidat stets präsent ist. Kugelschreiber, Naschereien, Feuerzeuge, Mützen, Luftballons, Kleinelektronik und viele weitere Werbematerialien können der Zielgruppe verteilt werden und streuen sich dadurch weiter. Dies hat den Effekt, dass sich die Kampagne auch ohne Anwesenheit des Kandidaten weiter ausbreiten kann.

Inhaltsverzeichnis Wahlwerbung:

  1. So geht's: Politische Werbung gestalten lassen
  2. Design-Tipps: Das sollte beim Wahlplakat erstellen beachtet werden
  3. Preise: Was kostet es Wahlwerbung erstellen zu lassen?
  4. Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Wahlwerbung im Vergleich

Lesedauer: 5 Minuten
Autor/in: Katrin, Kommunikationsdesignerin Bachelor of Arts
Online-Druckerei

So geht's: Politische Werbung gestalten lassen

Vor einer Wahl setzt sich ein Teilnehmer oder eine Gruppe ein Ziel für das Image und das Auftreten. Dieses Image sollte später in der Wahlwerbung widergespiegelt werden. So lässt ein Bürgermeister zum Beispiel gerne ein Wahlplakat erstellen. Dabei handelt es sich zugleich um politische Werbung und muss gewissen Kriterien entsprechen. Anhand des Beispiels einer Bürgermeisterwahl kann sich dieser vorab ein Konzept erstellen und überlegen wofür er stehen möchte. Möchte er zum Beispiel eine Stadt grüner machen oder schnell weiterentwickeln, möchte er eine Stadt jünger gestalten oder für die ältere Generation einsetzen. Je nach Zielgruppe sollte das Design dann jung, dynamisch und nachhaltig oder traditionell, gut verständlich und reduziert gehalten werden. Neben einer passenden Farbe und Schrift sollte auch auf die Bildsprache geachtet werden.

Design-Tipps: Das sollte beim Wahlplakat erstellen beachtet werden

Das Design ist natürlich nicht komplett frei, da es sich hierbei um politische Werbung handelt. Daher darf man nicht ohne irgendwelche Regeln zum Beispiel ein Wahlplakat erstellen und aufhängen.

Daher sollten alle Register gezogen werden um ein positives und überzeugendes Image zu erzeugen. Sei es bei einer politischen Wahl, eine Bürgermeisterwahl oder die Wahl für Ausschüsse und Räte. Bei Wahlen, welche ehrenamtliche Positionen beinhalten ist oftmals nicht das Budget gegeben um umfangreiche Werbemittel zu erstellen. In großen Parteien entwickeln Landesverbände für Ihre Gliederungen oftmals sogenannte Rahmenampagnen welche in allen Städten sehr ähnlich sind. Bei Bundestags- und Landtagswahlen sind die Wahlwerbekampagnen großer Parteien sehr aufwendig gestaltet.

Es emphielt sich mit einem profesionellen Fotografen zusammen eine passende Bildstrecke für die Kandidatenfotos der Wahlplakate zu erstellen, welche harmonisch und dem Thema entsprechend auf die Zielgruppe sympathisch wirken.

Preise: Was kostet es Wahlwerbung erstellen zu lassen?

Babystuhl Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Die Kosten um Wahlwerbung erstellen zu lassen sind sehr unterschiedlich und abhängig von den benötigten Materialien und der Auswahl der Agentur. Ein einfaches Wahlplakat lässt sich mit Online-Tools sehr kostengünstig selbst erstellen. Für eine groß Angelegte Kampagne braucht es meist eine Agentur, welche eine Strategie entwickelt und die Werbemittel im Kampagnendesign profesionell gestaltet. Hier beginnen die Gesamtkosten bei mehreren tausend Euro. Volksparteien lassen sich Wahlwerbung für große EU- und Bundestagswahlen mehrere Millionen Euro kosten. Über die staatliche Teilfinanzierung erhalten große Parteien, je nach Wahlergebnis, einen Teil der Gesamtkosten zurück.

Neben den klassischen Wahlplakaten, welche meist unmittelbar vor einer Wahl platziert werden, bedarf es einer umfangreichen Vorarbeit. Sobald sich ein Kandidat oder eine Gruppe dazu entschieden hat zu einer Wahl anzutreten müssen sie sich erst einmal der Öffentlichkeit vorstellen. Mit einer Postkarte oder einem Flyer kann zu einer Veranstaltung geladen werden, bei welcher sich die Kandidaten vorstellen. Vor Ort können dann weitergehende Wahlwerbung Werbemaßnahmen, wie Give-Aways, Informationsmaterialien oder Präsentationsbroschüren verteilt werden.

Im digitalen Zeitalter ist es natürlich sehr wichtig auch Social Media zu nutzen und eine Webseite zu gestalten, auf welcher jede Person aus der Zielgruppe über die Vorhaben des Kandidaten informiert wird. Neben dem Ziel sollten hier auch Informationen über die Person finden zu sein, da Sympathie bei Wahlen einer der wichtigsten Faktoren ist. Wenn sich ein Kandidat anonym hält und nichts über sich, seine Vergangenheit oder sein Umfeld preisgibt, wirkt sich das negativ auf das Image aus. Die Aspekte aus dem Umfeld eines Wahlkandidatens kann ebenfalls für die Gestaltung eingesetzt werden.

Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Wahlwerbung im Vergleich:

Adobe Spark: Online-Design-Tool Zum Anbieter
Canva: Design-Tool online Zum Anbieter
99designs: Design-Wettbewerb ausschreiben Zum Anbieter
twago: Grafikdesign Freelancer finden Zum Anbieter
Designenlassen: Design-Wettbewerb Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Anbieter