Kostenlose Kreditkarten vergleichen und online beantragen 8/2021

Kreditkarten sind ein weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel. Wer international reist, kommt ohne MasterCard und Co. nicht weit. Dabei können Kreditkarten sehr viel mehr sein als nur ein Zahlungsinstrument. Kreditfunktionen, Versicherungspakete und Treueprogramme können die Begleiter aus Plastik zu nützlichen Weggefährten machen. Ein Kreditkarten Vergleich ist dringend empfehlenswert: Es gibt eine unüberschaubare Anzahl von Produkten mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften.

1. Daten eingeben
SSL-geschützte Übertragung.
2. Angebote vergleichen
Kostenfrei vergleichen.
3. Online kaufen
Schnell & einfach zum Angebot.

Vergleich: Was ist eine Kreditkarte?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Eine Kreditkarte ist ein Zahlungsmittel. In Deutschland gibt es im Wesentlichen Kreditkarten von vier Kreditkartenanbietern: Visa, MasterCard, American Express und Diners Club. Am häufigsten werden Visa und MasterCard Kreditkarten eingesetzt. Weltweit gibt es für diese zig Millionen Akzeptanzstellen. Dabei ist mit einer Kreditkarte das bargeldlose Zahlen im stationären Handel ebenso möglich wie Zahlungen im Internet. Darüber hinaus ermöglichen die Karten auch Barverfügungen am Geldautomaten.

Kreditkarten von Visa und MasterCard werden durch Banken ausgestellt und abgerechnet. Es gibt vier verschiedene Abrechnungsmodi. Bei Debitkarten wird das angebundene Konto (zumeist das Girokonto des Karteninhabers) sofort bzw. nach einer sehr kurzen Zeit belastet. Charge Kreditkarten sind mit einem eigenen Konto ausgestattet. Dieses wird einmal pro Monat abgeschlossen und der angelaufene Betrag in Rechnung gestellt.

Bei Revolving Kreditkarten besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Kartenumsätze in monatlichen Raten zurückzuzahlen. Diese beginnen bei ca. 2 % des Rechnungsbetrags.

Prepaid Kreditkarten ermöglichen Zahlungen nur aus dem Guthaben heraus. Das Kreditkartenkonto muss demensprechend zuvor aufgeladen werden. Aufladbare Kreditkarten sind ohne SCHUFA Auskunft und Bonitätsprüfung erhältlich. Grundsätzlich ist die Akzeptanz genauso groß wie bei anderen Karten. Bei bestimmten Anbietern wie zum Beispiel Hotels und Mietwagengesellschaften kommt es jedoch mitunter zur Ablehnung von Zahlungen. Der Grund: Über den Zahlbetrag hinaus reservieren diese Anbieter einen gewissen Betrag auf der Karte. Steht dieser Betrag nicht zusätzlich zum Guthaben zur Verfügung, wird die Zahlung abgelehnt.

Kreditkarten sind mit einem Magnetstreifen und einem EMV-Chip ausgestattet. Bei Transaktionen in Europa wird vorwiegend der Chip genutzt. Für Onlinezahlungen gibt es zusätzliche Sicherheitsverfahren wie zum Beispiel 3-D Secure und Zwei-Faktor-Authentifizierung. Auch kontaktloses Bezahlen mit Kreditkarte ist möglich.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Anbieter: Welche Kreditkarte beantragen?
  2. Preise: Was kostet eine Kreditkarte?
  3. Ratgeber: Die besten kostenlosen Kreditkarten im Vergleich

Lesedauer: 3 Minuten
Autor/in: Julian, Finanz- und Versicherungsexperte

Das wichtigste in Kürze:

Eine kostenlose Kreditkarte ist eine Geldkarte zum weltweiten Bezahlen und Geld abheben. In unserem Vergleich findet du die 5 besten Kreditkarten-Anbieter bei denen du deine persönliche Kreditkarte sofort online beantragen kannst.

Kostenfrei und unverbindlich vergleichen. Mit unserem kostenfreien und unverbindlichem Rechner kalkulierst du deinen individuellen Tarif. 5.de vergleicht zahlreiche Anbieter und stellt dir die 5 besten Angebote übersichtlich vor. Die Berechnung erfolgt eigens auf Grundlage deiner persönlichen Auswahlkriterien.

Innerhalb von 5 Minuten schnell und einfach zum Vertrag. Wähle dass aus deinem individuellen Vergleich für dich passgenaue Angebot aus. Beim jeweiligen Anbieter lässt sich mit wenigen Klicks das gewünschte Angebot direkt online beantragen und abschließen. Deine persönlichen Daten werden von uns nicht gespeichert, sondern direkt an den jeweiligen Anbieter übermittelt.

Anbieter: Welche Kreditkarte beantragen?

Die grundlegenden Zahlungsfunktionen einer Kreditkarte sind unabhängig vom gewählten Karten- und Kontomodell. Bezahlen ist mit jeder Karte möglich – entsprechendes Guthaben gegebenenfalls vorausgesetzt. Die technischen Eigenschaften sind nicht vom Preis der Karte abhängig und bei einer gebührenfreien Kreditkarte deckungsgleich mit denen eines hochpreisigen Modells.

Verbraucher sollten eine Karte mit den passendem Abrechnungsmodell wählen. Wer maximale finanzielle Flexibilität wünscht, nutzt eine Revolving Card. Vorsicht: Bei Inanspruchnahme der Ratenzahlung können recht hohe Zinssätze anfallen.

Dient eine Kreditkarte als Backup bzw. Ergänzung zur Girocard, kann sich eine Debitkarte eignen. Diese wird dann direkt über das gewohnte Girokonto abgerechnet. Charge Kreditkarten sind ein Mittelweg: Hier gibt es durch die monatliche Sammelrechnung einen kleinen Zahlungsaufschub und eine gute Übersicht über die getätigten Ausgaben.

Prepaid Kreditkarten eignen sich als Backup oder für Verbraucher, die bei kleineren Onlinezahlungen Sicherheitsrisiken minimieren möchten. Auch Verbraucher mit Negativmerkmalen greifen (gezwungenermaßen) auf diese Karten zurück.

Kreditkarten unterscheiden sich bei Kosten und Leistungen. Ein wichtiges Merkmal im Kreditkarten Vergleich ist die Jahresgebühr. Entfällt diese, handelt es sich dennoch nicht zwingend um eine gänzlich gebührenfreie Kreditkarte. Wichtig sind auch die Gebühren für Barverfügungen gegebenenfalls die Anzahl der kostenlosen Geldautomaten. Über diese Gebühren entscheiden im Wesentlichen die kartenausgebenden Banken.

Bargeldloses Zahlen ist mit vielen Kreditkarten innerhalb der Eurozone kostenlos. Außerhalb Europas fällt jedoch häufig ein Auslandseinsatzentgelt an – und häufig zusätzlich ein Wechselkurszuschlag. Für Zahlungen bei bestimmten Anbietern (zum Beispiel Wettbüros, Lotterien) verlangen viele Banken eine zusätzliche Gebühr.

Grundsätzlich gilt: Je niedriger die Gebühren, desto besser. Höhere Gebühren sollten mit Zusatzleistungen zu rechtfertigen sein. Dabei kann es sich zum Beispiel um Rabatt- und Bonusprogramme bei Hotels und Mietwagengesellschaften, Reiseversicherungspakete etc. handeln.

Hier ist es wichtig, auf den tatsächlichen Mehrwert zu achten. Eine Reiseversicherung bietet zum Beispiel nur dann einen Mehrwert, wenn der Schutz auch ausreichend ist. Sind etwa medizinisch notwendige Rücktransporte nicht inbegriffen, bringt die beste Police wenig.

Unser Kreditkarten Vergleich berücksichtigt die vorgenannten Aspekte und kann bei der Suche nach einem guten Produkt deshalb ein guter Ratgeber sein.

Preise: Was kostet eine Kreditkarte?

Preise und Kosten im Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Die Bandbreite der Jahresgebühren für Kreditkarten ist groß. Eine gebührenfreie Kreditkarte ist ebenso erhältlich wie Karten mit Jahresgebühren jenseits von 500 Euro. Auch bei Gebühren für Barverfügungen und Auslandsumsätze gibt es sehr große Unterschiede. Nicht zuletzt die Zinsen von Revolving Cards unterscheiden sich deutlich. Der Vergleich verschiedener Kreditkarten ist deshalb sehr empfehlenswert.

Um die Kosten bzw. Preise deiner persönlichen Kreditkarte zu berechnen nutze unseren Vergleich.

Ratgeber: Die besten kostenlosen Kreditkarten im Vergleich

Die beste kostenfreie Kreditkarte ist individuell abhängig von deinem persönlichen Kreditkartenumsatz. Um das für dich beste Angebot mit unserem Rechner zu berechnen nutze unseren kostenlosen Kreditkarten-Vergleich. Hier zeigen wir dir die besten Angebote für deinen Bedarf.

Jetzt vergleichen: Die 5 besten Angebote

Mehr Vergleiche und Tests von 5.de:

Finanzen

Finanzen

Deine Finanzen im Griff: Alle unsere Rechner und Tools in der praktischen Übersicht. Hier findest du alle unsere Vergleiche.

Alle Finanzrechner
Kreditvergleich

Kredite

Mit dem Kreditvergleich den passenden Kredit zum Topzins finden. Jetzt Kredite einfach online vergleichen und sparen.

Kreditvergleich
Tagesgeldkonto

Tagesgeld

Unser Tagesgeld-Rechner bringt dich auf die Schnelle zum besten Tagesgeldkonto. Zinsen und Konditionen auf einen Klick vergleichen.

Tagesgeldkonto