Die besten Anbieter um dein individuelles Monogramm online erstellen zu lassen - unser Design-Ratgeber für Namenszeichen 12/2021.

Ein Monogramm als Logo ruft eine physische und emotionale Verbindung zum Namen des Unternehmens hervor. Außerdem kann es – wenn es gut gestaltet ist – visuell sehr ansprechend und elegant wirken. Unser Ratgeber verschafft dir einen Überblick über das Erstellen eines Monogramms und zeigt auf, welche Vorteile ein Namenszeichen als Logo hat. In unserem Vergleich findest du die fünf besten Anbieter für das Design deines Monogramms.

Am beliebtesten

Individulles Logo durch Designagentur

  • Professionellen Gestaltung durch Grafiker:innen
  • Auf Logodesign spezialisierte Design-Agentur
  • Persönlicher Ansprechpartner (Art-Director)
Bewertung 12/2021
1,1
ab € 299,-
Zum Anbieter

Logo-Maker

  • Aus einer Vielzahl von Möglichkeiten und KI ein Logo kreieren
  • Mit wenigen Klicks jetzt Logo selbst erstellen
  • Eigenständig gestalten und sofort online downloaden
Bewertung 12/2021
1,3
ab € 17,-
pro Monat
Zum Anbieter

Baukasten Logo + Webdesign

  • Logo und Website mit Baukasten selbst erstellen
  • Mit Logo-Creator in 5 Minuten zum fertigen Logo
  • Website ohne Vorkenntnisse selbst erstellen
Bewertung 12/2021
1,4
ab € 9,-
pro Monat
Zum Anbieter

Durch Software generierte Logos

  • Mit dem Logo-Maker selbst ein Logo erstellen
  • Die Software-Lösung ist ein Logo-Generator
  • In 5 Minuten zum eigenen Logo
Bewertung 12/2021
1,5
ab € 8,-
pro Monat
Zum Anbieter

Design-Wettbewerb starten

  • Viele Designvorschläge durch Logo-Wettbewerb
  • Plattform mit über 1 Millionen Designern weltweit
  • Sehr detailliertes Ausschreibungsverfahren
Bewertung 12/2021
1,8
ab € 269,-
Zum Anbieter

Mit Drag-and-drop selbst gestalten

  • Wähle aus zahlreichen Logo-Vorlagen
  • Text und Farben beliebig anpassen
  • In wenigen Minuten zum eigenen Logo
Bewertung 12/2021
1,9
ab € 9,-
pro Monat
Zum Anbieter

Crowdsource-Wettbewerb

  • Design-Community entwickelt Logo-Entwürfe
  • 100% Preisgeld-zurück-Garantie
  • Große deutschsprachige Plattform
Bewertung 12/2021
2,0
ab € 225,-
Zum Anbieter

Design-Marktplatz für Freelancer

  • Plattform vermittelt Logo-Freelander weltweit
  • Logoerstellung schon ab nur 5 Dollar möglich
  • Auswahl an Stilen, Erfahrungen und Preisen
Bewertung 12/2021
2,1
ab € 5,-
Zum Anbieter
... passt nicht? Individuelles Angebot anfordern.

Vergleich: Was ist ein Monogramm?

Design Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Ein Monogramm besteht aus zwei bis drei einzelnen Buchstaben, die als Zeichen oder Symbol zusammengefügt werden. Diese Zeichen werden auch als Namenszeichen, Namenszug oder Schriftzeichen bezeichnet. Oft handelt es sich bei den Buchstaben um Initialen.

Die Geschichte des Monogramms reicht dabei weit zurück. Der ostgotische König Theodorich der Erste zeichnete um etwa um 500 nach Christus seine Urkunden mit einem Monogramm aus. Seither werden Namenszeichen als Herrschaftszeichen auf allen möglichen Objekten verwendet. Den Höhepunkt ihrer Beliebtheit erreichten Monogramme im 19. Jahrhundert. Sie vermitteln unter anderem einen hohen sozialen Status, Luxus, Professionalität, Klasse und Tradition.

Auch heute noch dienen Monogramme unter anderem als Firmenlogo und somit als visuelle Verknüpfung zu einem Unternehmen. Ein Monogramm ist im Design-Kontext also immer als Wortmarke anzusehen, denn es arbeitet allein mit Buchstaben, also mit Typografie. Ein Monogramm-Logo für dein Unternehmen zu erstellen, bietet viele Vorteile. Durch das Namenszeichen wird eine physische und emotionale Verbindung zum Namen der Firma hergestellt. Es bietet auch einen Mehrwert, wenn der Name des Unternehmens sehr lang ist oder das Unternehmen international operiert. Besonders passend sind Monogramm-Logos für Unternehmen, die in der Luxus- oder Servicebranche tätig sind. Darüber hinaus wirkt ein Monogramm traditionell – dies ist für Familienunternehmen ein Gewinn.

Inhaltsverzeichnis Monogramm erstellen:

  1. So geht's: Monogramm erstellen lassen
  2. Design-Tipps: Bei der Gestaltung eines Monogramms zu beachten
  3. Preise: Was kostet es ein Monogramm-Logo erstellen zu lassen?
  4. Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Monogramme im Vergleich

Lesedauer: 5 Minuten
Autor/in: Josephine, Bachelor Kommunikationsdesign

So geht's: Monogramm erstellen lassen

Ein Monogram-Logo bringt von sich aus eine gewisse Prägnanz mit, da es oft nur zwei bis drei Buchstaben als zentrale Gestaltungsparameter besitzt. Der erste Schritt und gleichzeitig der wichtigste beim Erstellen deines Namenszeichens ist also die Auswahl der Typografie. Verschiedene Schriftarten können unterschiedliche, außerordentlich starke Wirkungen erzielen. Die Auswahl deiner Schrift ist grenzenlos – es gibt zahllose Satzschriften, wobei diese wieder zahllose Emotionen wecken können. Die Schrift, die du für dein Monogramm-Logo auswählst, sollte zur Corporate Identity, der Identität deines Unternehmens, passen. Außerdem solltest du immer mit hochwertigen Schriften arbeiten. Die Schrift, die du im Logo verwendest, kannst du auch in dem gesamten Corporate Design, dem visuellen Erscheinungsbild, deiner Firma nutzen – oder sie sollte zumindest mit deinem Corporate-Font harmonieren.

Wenn du über ein gewisses Typografie-Know-How verfügst oder hierzu Beratung bekommst, kannst du dein Monogramm natürlich selbst entwerfen. Dann kannst du verschiedene Online-Tools nutzen oder es im Adobe Illustrator erstellen. Du kannst das Design deines Namenszuges natürlich auch von einem versierten Grafiker oder einer Agentur gestalten lassen. Dies ist sinnvoll, wenn das Projekt etwas umfangreicher ist und du das Corporate Design gleich mit festlegen möchtest.

Design-Tipps: Bei der Gestaltung eines Monogramms zu beachten

Für das Erstellen deines Monogramm-Logos gelten zunächst die gleichen Gestaltungsregeln, wie für jedes andere Logo. Es sollte die Identität deines Unternehmens verkörpern und auf deine Zielgruppe abgestimmt sein. Es sollte eine gewisse Einfachheit inne haben, prägnant sein und nicht überladen wirken. Es sollte einprägsam sein.

Was die Typografie angeht, sollte diese nicht nur auf dein Unternehmen zugeschnitten sein. Sie sollte auch gut lesbar sein – das gilt für die Schriftart selbst, wie auch für ihre Größe. Im Allgemeinen solltest du nicht zu viele Schriftarten in deinem Logo verwenden – oft reicht eine völlig aus. Nachdem du dein Buchstaben Monogramm erstellt hast, solltest du sicher gehen, dass es im Vektorformat vorliegt, um Skalierbarkeit zu garantieren: Es muss in klein, wie auch in groß funktionieren.

Neben der Typografie ist die Farbe deines Logos ein zentrales Gestaltungsmerkmal. Achte darauf, dass diese mit der Schriftart harmoniert und dass die Typo im Vordergrund steht.

Preise: Was kostet es ein Monogramm-Logo erstellen zu lassen?

Babystuhl Vergleich Foto: VisualGeneration / depositphotos Wenn du sicher im Umgang mit Typografie bist und du dir ihrer Wirkung bewusst bist, kannst du dein Monogramm selbst – zum Beispiel online – erstellen. Mit Online-Generatoren kannst du das Layout deines Logos selbst gestalten und dann downloaden. Die Software ist dabei oft kostenlos und der Download kostet nur ein paar Euro. Achte aber darauf, dass du hochwertige Schriften verwendest und eine Vektor-Datei downloadest.

Du kannst deinen Namenszug auch im Adobe Illustrator gestalten. Wenn du die Adobe Creative Cloud lizenzierst, hast du dabei Zugriff auf zahlreiche hochwertige Fonts. Dabei zahlst du für eine einzelne App, den Illustrator beispielsweise, ca. 30 Euro plus Mehrwertsteuer im Monat.

Wenn du dein Monogramm-Logo lieber individuell von einem Designer oder Freelancer erstellen lassen willst, kannst du einen Design-Wettbewerb auf verschiedenen Croud-Design-Plattformen für dein Monogramm ausschreiben. Du kannst dann verschiedene Entwürfe sichten und deinen Favoriten auswählen und kaufen. Dies kostet im Mittel 300 bis 500 Euro.

Wenn du neben deinem Namenszug ein ganzes Corporate Design ausarbeiten lassen willst, das deine Unternehmensphilosophie kommuniziert, ist es sinnvoll, einen Profi zu konsultieren. Wende dich an einen renommierten Freelancer oder an eine Design-Agentur. Preislich beginnt eine solche Leistung bei etwa 800 Euro. Nach oben gibt es kein Preislimit. Allerdings kann sich eine solche Investition nachhaltig lohnen. Denn ein Monogramm-Logo ist viel mehr als nur zwei, drei Buchstaben, die ein Zeichen bilden. Es geht hierbei um dein persönliches Aushängeschild – um die Geschichte, die du erzählst.

Dein fertiges Monogramm-Firmenlogo solltest du unbedingt als Wortmarke schützen lassen. Dabei wird es als Marke eingetragen und geschützt. Die Eintragung kostet etwa 300 Euro, plus die Kosten für deinen Anwalt. Mit weiteren Kosten musst du rechnen, wenn du dein Logo als europäische Unionsmarke oder international eintragen lässt.

Ratgeber: Die besten Design-Anbieter für Monogramme im Vergleich

Individulles Logo durch Designagentur ab € 299,- Zum Anbieter
Logo-Maker ab € 17,- Zum Anbieter
Baukasten Logo + Webdesign ab € 9,- Zum Anbieter
Durch Software generierte Logos ab € 8,- Zum Anbieter
Design-Wettbewerb starten ab € 269,- Zum Anbieter
Mit Drag-and-drop selbst gestalten ab € 9,- Zum Anbieter
Crowdsource-Wettbewerb ab € 225,- Zum Anbieter
Design-Marktplatz für Freelancer ab € 5,- Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Anbieter