Tabelle: 5 unabhängige Gesundheitsportale im Vergleich - unser Ratgeber 12/2021

Wir fühlen uns nicht allzu wohl und doch geht es uns noch zu gut, um gleich einen Termin beim Arzt auszumachen. Wie praktisch, dass wir uns ganz unkompliziert von zu Hause aus informieren, dass wir selbst zu gewissen Symptomen recherchieren und qualitativ hochwertige Gesundheitsratschläge online finden können. Wir haben evidenzbasierte Gesundheitsportale in Deutschland miteinander verglichen und zeigen dir hier unsere Empfehlungen:

Unsere Empfehlung
Bewertung 12/2021
1,0
Bewertung 12/2021
1,3
Bewertung 12/2021
1,5
Bewertung 12/2021
1,7
Bewertung 12/2021
1,8
1. Daten eingeben
SSL-geschützte Übertragung.
2. Angebote vergleichen
Kostenfrei vergleichen.
3. Online kaufen
Schnell & einfach zum Angebot.

Vergleich: Was ist ein Online-Gesundheitsportal?

Reifenmontiermaschine Vergleich Foto: aeydenphumi / depositphotos Unabhängige Gesundheitsportale sind im Prinzip laufend aktualisierte Enzyklopädien, also Nachschlagewerke, die Zusammenfassungen zu den unterschiedlichsten Themen rund um Krankheit und Gesundheit bieten. Natürlich sollten sie keineswegs den Arztbesuch ersetzen. Man kann sich jedoch über Symptome informieren und erste Fragen klären. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass man über Gesundheitsportale die Diagnose des Arztes besser verstehen lernt. Viele Ärzte haben nämlich oft allzu wenig Zeit, ihre Diagnosen genauer zu erläutern. In dieser Situation besteht also die Möglichkeit, dass man sich selbst eingehender mit dem medizinischen Befund beschäftigen kann. Man kann aktiv werden und sich bewusst mit dem Problem auseinandersetzen – ein großer Vorteil, um einem beklemmenden Gefühl von Ohnmacht entgegenzuwirken.

Oft kommt es auch vor, dass man als Patient wenig Verständnis für die ärztliche Fachsprache, für das sogenannte „Medizinerlatein“ hat, sodass man sich über ein seriöses Gesundheitsportal rückversichern möchte. Die meisten Besucher von Gesundheitsportalen möchten sich schnell über bestimmte Krankheiten informieren; andere suchen nach Informationen zu gewissen Symptomen. Wieder andere möchten sich über ihre Erfahrungen austauschen und somit ihren eigenen Kenntnisstand vertiefen. Wie wichtig kann es sein, dass man sich mit den gesundheitlichen Problemen nicht alleine fühlen muss? Unabhängige Gesundheitsportale bieten zudem Unterstützung, wenn man sich auf einen Arztbesuch vorbereiten oder sich über Medikamente und Therapien informieren möchte.


Zum Produktvergleich

Ratgeber: Was ist bei der Wahl von Gesundheitsportalen zu beachten?

Wenn viele Gesundheitsportale im Internet auch seriös arbeiten und zuverlässige Informationen zur Verfügung stellen, so darf man doch auf seiner Suche nicht aus den Augen verlieren, dass es bezüglich der Gesundheitsportale im Vergleich auch große Qualitätsunterschiede gibt: Sicherlich spielt die Werbung in den verschiedenen Gesundheitsportalen eine große Rolle. Denn auch wenn die Redaktionen aus Medizinern, Fachjournalisten und Biologen besteht und die verschiedenen Krankheiten und Symptome ausführlich abgehandelt werden, so kann es doch dazu kommen, dass die Werbung schwer von den redaktionellen Inhalten zu unterscheiden ist. Die Besucher von Gesundheitsportalen könnten entsprechend getäuscht werden.

Geht es in dem jeweiligen Portal also eher darum, verschiedene Produkte zu bewerben, oder steht tatsächlich der ehrliche Wille zu Hilfe und Aufklärung im Vordergrund? Wenn Letzteres der Fall ist, wird man mit Quellenangaben, Studien und weiterführender Literatur und womöglich sogar mit einer Medikamenten-Datenbank und dem jeweiligen Beipackzettel der Arzneien rechnen dürfen. Neben der Transparenz und Neutralität der womöglich lebenswichtigen Informationen geht es auch um Verständlichkeit und eine übersichtliche Gliederung. Niemand möchte erneut mit dem Mediziner-Abrakadabra konfrontiert werden, aus dessen Grund er sich ursprünglich in einem Gesundheitsportal selbst informieren wollte. Die Artikel sollten sich also nicht nur auf dem neusten Stand der Wissenschaft befinden, sondern auch für den Laien klar und deutlich geschrieben sein.

Beim Vergleich von Gesundheitsportalen sollte man sich Folgendes fragen: Wer bietet die Informationen an? Werden womöglich dabei ökonomische Interessen verfolgt? Wer hat den jeweiligen Artikel verfasst, bzw. wer ist fachlich verantwortlich für die Richtigkeit der Information? Wie sieht es mit der Qualität, wie mit der Darstellung der Inhalte aus? Wird eine klare Unterscheidung zwischen Gesundheitsinformationen und Werbung vorgenommen? Wurden Datenschutzrichtlinien respektiert? Befindet sich der Inhalt auf dem neusten Stand der Dinge, bzw. wann wurde der jeweilige Artikel verfasst?

5 Gesundheitsportale im Vergleich:

NetDoktor Zum Anbieter
Apotheken-Umschau Zum Anbieter
GesuenderNet Zum Anbieter
Onmeda Zum Anbieter
Gesundheit.de Zum Anbieter
Jetzt im Detail vergleichen: Die 5 besten Portale