Motorradversicherung 10/2021: Die 5 besten Tarife im Vergleich

Die Motorradversicherung gehört zu den Fahrzeugpolicen. Sie ähnelt damit der Absicherung eines Autos. Einige spezielle Eigenheiten gibt es aber. Der Ratgeber zeigt, worauf man beim Vergleich von Motorradversicherungen achten sollte. Mit unserem Rechner vergleichen wir die Kosten verschiedener Anbieter und schlagen Ihnen fünf optimale Tarife der Motorrad-Versicherung vor. Finde jetzt schnell und einfach zum optimalen Angebot. Mit nur wenigen Klicks kalkuliert unser Rechner dein persönliches Angebot zu niedrigen Kosten. Jetzt mit dem Vergleichsrechner niedrige Kosten für die neue Motorradversicherung finden.

1. Daten eingeben
SSL-geschützte Übertragung.
2. Angebote vergleichen
Kostenfrei vergleichen.
3. Online kaufen
Schnell & einfach zum Angebot.

Das wichtigste in Kürze:

Eine Motorradversicherung versichert dein Motorrad gegen Ansprüche Dritter, welche z.B. durch einen Verkehrsunfall entstehen. Zusätzlich zur Haftpflicht können über Teil- und Vollkasko auch die Schäden an deinem Motorrad versichert werden. Mit unserem Rechner finden wir die passende Versicherung zu niedrigen Kosten.

Kostenfrei und unverbindlich vergleichen. Mit unserem kostenfreien und unverbindlichem Rechner kalkulierst du deinen individuellen Tarif. 5.de vergleicht zahlreiche Anbieter und stellt dir die 5 besten Angebote übersichtlich vor. Die Berechnung erfolgt eigens auf Grundlage deiner persönlichen Auswahlkriterien.

Innerhalb von 5 Minuten schnell und einfach zum Vertrag. Wähle dass aus deinem individuellen Vergleich für dich passgenaue Angebot aus. Beim jeweiligen Anbieter lässt sich mit wenigen Klicks das gewünschte Angebot direkt online beantragen und abschließen. Deine persönlichen Daten werden von uns nicht gespeichert, sondern direkt an den jeweiligen Anbieter übermittelt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Vergleich: Was ist eine Motorradversicherung?
  2. Ratgeber: Welche Motorradversicherung abschließen?
  3. Rechner: Was kostet eine Motorradversicherung?

Lesedauer: 5 Minuten
Autor: Maximilian, Versicherungsexperte

Vergleich: Was ist eine Motorradversicherung?

Eine Motorradversicherung gehört zur Klasse der KfZ-Versicherungen. Dazu zählen auch Autos und andere motorisierte Fahrzeuge mit einer Straßenzulassung. Die Zweirad-Versicherung hat aber einige Eigenheiten. Die entstehen durch die Nutzungsart und die Bauweise des Motorrads.

Wie bei der Autoversicherung gibt es auch bei der Motorradversicherung unterschiedliche Typen. Die Haftpflichtversicherung ist die Basis. Sie ist vom Gesetzgeber zur Pflicht gemacht. Ohne diese bekommt das Fahrzeug keine Zulassung und keine gültige Plakette zugeteilt. Die Motorradversicherung als Haftpflichtdeckung muss bei der Anmeldung des Zweirads auf der Zulassungsbehörde nachgewiesen werden. Daneben gibt es auch die Teilkasko-Variante. Sie ersetzt dem Versicherungsnehmer im Schadens- oder Verlustfall bestimmte Teile des Fahrzeugs. Die Haftpflichtdeckung ist darin bereits enthalten. Die Vollkaskoversicherung deckt alle Schäden am Fahrzeug ab, egal ob sie dem Halter oder einem Fremden entstehen.

Eine Motorradversicherung benötigen alle Zweiräder, die mehr als 50 Kubikzentimeter haben und mehr als 45kmh schnell sind. Kleinkrafträder, wie etwa Roller, benötigen neben dem Haftpflichtkennzeichen keine weitere gesetzlich vorgeschriebene Motorradversicherung.

Ratgeber: Welche Motorradversicherung abschließen?

Eine Motorradversicherung kann bei vielen Anbietern online abgeschlossen werden. Die fünf besten Angebote finden sich leicht über den Vergleich. Zudem bieten viele Versicherungsgesellschaften einen einfachen Zulassungsservice an. Dabei bekommt man bequem per SMS einen Code zugesendet. Er dient der Zulassungsbehörde als Versicherungsnachweis und man muss nicht auf die Zusendung der Bescheinigung warten.

Die Wahl des richtigen Versicherungstyps hängt stark vom Wert des Fahrzeugs ab. Danach entscheidet sich, ob die Motorradversicherung als Haftpflicht-, Teilkasko- oder Vollkasko Variante gewählt wird. Wer ein Motorrad von geringem Wert hat, für den genügt die Haftpflichtversicherung. Sie ist die günstigste Variante. Werden bei einem Unfall Schäden verursacht, dann zahlt sie diese, nicht jedoch für das eigene Fahrzeug. Die Teilkasko ist die am Häufigsten gewählte Variante. Sie eignet sich insbesondere für Biker, die ein höherpreisiges Motorrad haben, das nicht finanziert oder geleast ist. Sie springt auch ein, wenn das Fahrzeug oder fest verbaute Teile des Motorrads gestohlen werden. Dazu zählt auch ein hochwertiger Sportauspuff. Sie greift ebenfalls, wenn etwa ein Koffer oder ein Navigationsgerät entwendet wird. Übrigens zahlt dieser Typ der Motorradversicherung auch bei Marderschäden.

Die Vollkasko Variante ist relativ teuer. Sie wird meist nur bei Neufahrzeugen gewählt. Der Grund: Eine Motorradversicherung in der Vollkasko Variante zahlt bei einem Unfall die noch ausstehenden Finanzierungs- oder Leasingraten für das Bike, wenn ein Totalschaden vorliegt. Da Motorräder in den letzten Jahren immer hochwertiger, stärker und teurer wurden, nimmt der Anteil der Vollkaskoversicherungen zu.

Wichtig ist es vor dem Abschluss der Versicherung, auch an längere Touren zu denken. Viele Motorradfahrer unternehmen im Sommer gerne Trips ins Ausland. Dann ist es wichtig, die Versicherungsbedingungen für diesen Fall zu kennen. Einige Anbieter haben auch für Motorradversicherungen spezielle Schutzbriefe im Programm. Bei einer Panne sorgen sie europaweit für ein Ersatzfahrzeug, damit man stressfrei nach Hause kommt.

Rechner: Was kostet eine Motorradversicherung?

Die Kosten für eine Motorradversicherung richten sich nach ähnlichen Richtlinien wie alle Fahrzeugversicherungen. Der Hubraum und die PS-Zahl sind entscheidend. Auch die Erfahrung des Versicherungsnehmers ist wichtig. Für ältere Biker, die schon lange den Führerschein besitzen, sind Motorradversicherungen meistens günstiger. Fahranfänger müssen wegen der höheren Unfallwahrscheinlichkeit mehr zahlen. Auch der Versicherungstyp, ob Haftpflicht-, Teil- oder Vollkaskodeckung spielt bei der Kostenkalkulation eine Rolle. Für eine Maschine mit 600 Kubikzentimeter Hubraum und Teilkasko-Deckung fallen 100 bis 250 Euro pro Jahr an.

Jetzt vergleichen: Die 5 besten Angebote

Mehr Vergleiche und Tests von 5.de:

Versicherungen

Versicherungen

Versicherungsvergleich: Mit dem Rechner Tarife vergleichen und günstige Versicherung einfach finden.

Alle Versicherungsvergleiche
Autoversicherung

Autoversicherung

Autoversicherung wechseln und sparen: Jetzt schnell & einfach KFZ-Versicherungen online vergleichen.

Autoversicherung berechnen
Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung

Unser Haftpflicht-Rechner zeigt dir die fünf besten Tarife im Vergleich. Sofort testen und günstigen Vergleichssieger finden.

Haftpflichtversicherung Vergleich